karamell

No 1

 

melting point

26. Mai 2018
19h
Zürich

karamell

Melting
Point

ist die
erste Veranstaltung, 

die sich nur
um das  „Da-zwischen” dreht.

 

Begegnungen, Talks, Musik, Fotografie, Drinks und mehr für und von Karamells und Verbündeten. 

 

 
 
 
 
20Sekunden_kurz_18mb.gif

mit

Nativ steht für sozialkritischen, wilden Rap, der die Schweiz aufrüttelt! Mit S.O.S hat er sich im Rapgame etabliert und wartet nicht auf bessere Zeiten, sondern läutet diese ein.

Serafina Andrew hat sich als aufstrebende, Berner Fotografin einen Namen gemacht. Sie portaitiert junge, afroschweizerische Personen in einem urbanen Umfeld und wurde schon im Vogue Italia, Eloquent Magazine und vielen mehr gefeatured.

Nora Naji Ist Politikstudentin, befasst sich mit Afrofuturismus, spezialisiert sich auf postkoloniale und feministische Theorien und untersucht Strömungen in Afrika und den USA zum Thema Blackness und Identität.

Céline-Niara Sakho ist tänzerin.und choreographiert  innovativen und inhaltsreichen Contemporary Dance von Oyá inspiriert.

Fatima Moumouni schreibt Prosa, Lyrik, Rap und hauptsächlich irgendwas dazwischen. Sie studiert Sozialanthropologie, Philosophie und Volkswirtschaft.

Yvonne Apiyo Braendle-Amolo ist Schweizer Politikerin der SP, Interkulturelle  Mediatorin und  internationale, preisgekrönte Artivistin, macht Dokumentar Filme und Skulpturen (el at Biennale in Venedig) und verfolgt ihr postgraduales Studium in Kunst.

Leila Moon ist Musikerin und DJ: “Nicht ganz Schweiz, nicht ganz Algerien, Marokko, Deutschland ... Komm heute vorbei und ich spiel dir was übr mich ab, Yallah.” 

Michelle Akanji Studiert Master of Art Education, publiziert und vermittelt.

Meret Mache ist Design Studentin mit sozialkritischem Anspruch. 

 

meet

Nativ

DJ-Set 

 

Serafina Andrew

Fotografien

 

Nora Naji 

Präsentation

 

Céline-Niara Sakho

Tanz

 

Fatima Moumouni

Talk

Yvonne Apiyo Braendle-Amolo

Talk

 

Leila Moon

DJ
 

Michelle Akanji

Podcast

 

Meret Mache

Projekt

...

 

 

Ein Schweizer kann sein Schweizersein zelebrieren. Ein Nigerianer kann sein Nigerianischsein zelebrieren. Und ich zelebriere vielleicht eben das «Dazwischen» ein bisschen, weil sonst habe ich ja nichts so richtig
— Michelle
 
 
 
Karamell_Logo_25prozent.gif
 
 
 

Entspannt, überraschend und unverbindlich. Sei neugierig.

 

fast ein Blinddate, Ausstellung, Open Space und Party.

Wir sind alle sehr verschieden, aber wenn ich mich mit dir hinsetze, haben wir sofort ein Gesprächsthema.
— Meret über Karamells
 

Der Pilot von Karamell ist gefüllt mit unterschiedlichsten Inhalten. Karamell ist für alle zugänglich. Er schwankt zwischen Blinddate, Ausstellung, Open Space und Party.  Es ist nicht ganz das Gewohnte, nicht blosser Konsum, aber natürlich auch das. So ein Treffen halt, weisch :)

 

Das Programm repräsentiert die Vielfalt und Bandbreite der Karamells: Unterschiedliche Identitätsvorstellungen, Meinungen und Hintergründe. Die Diskussion wird eröffnet. Im Sinne von: Wir sind nicht alle gleich, trotzdem verbindet uns etwas, was ist es? 

 
 
 

Karamell bei:

 

On Curating Project Space, Ausstellungsstrasse 16 (Sihlquai 55)